Startseite Nationalpark Bayerischer Wald
Nationalpark Bayerischer Wald

 

Nationalpark Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde 1970 als erster Nationalpark Deutschlands gegründet. Urlaubsgästen in Breitenberg können auf 240 Quadratkilometern die unberührten Wälder des Bayerischen Waldes bestaunen.

Der Nationalpark, der unbedingt während des Urlaubs in Breitenberg besucht werden sollte, grenzt auf einer Länge von 60 km an den sich auf 690 Quadratkilometer erstreckenden Nationalpark Böhmerwald.

  Nationalpark Bayerischer Wald


Hans-Eisenmann-Haus

Das Hans-Eisenmann-Haus ist das Informationszentrum des Nationalparks Bayerischer Wald. Interessante Ausstellungen über die Lebensgemeinschaften Wald oder zu anderen Naturthemen warten auf die Besucher.

Tiergelände Nationalpark   Tierfreigelände

Bei der Besichtigung des Nationalparks Bayerischer Wald kann man für den Bayerischen Wald typische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung bewundern. Über 30 der einheimischen Tierarten befinden sich in den Gehegen, wie zum Beispiel Wildschwein, Fischotter und auch Luchs und Hirsch. Hier leben auch viele Vogelarten des Bayerwaldes, wie Uhu, Auerhahn und Kohlrabe.


Pflanzen- und Gesteinsfreigelände


Auf einer Fläche von 3,5 ha werden über 700 heimische Pflanzenarten des Bayerwaldes in ihren natürlichen Lebensräumen gezeigt. Auf schönen Rundwegen streift man durch das Gelände. In einem Infopavillon bietet sich die Möglichkeit die Urgesteine des Bayerischen Waldes zu bestaunen.


Mehr zu diesem Thema: