SIE HABEN FRAGEN ZUM GASTHOF/PENSION BREITENBERGER HOF?

Buchung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für das Hotel/die Pension Breitenberger Hof

Stand: 15.11.2019

 

Breitenberger Hof, Johann Poschinger, Bergsiedlung 2, 94139 Breitenberg

– nachstehend „Hotel“ genannt –

 

1. Geltungsbereich

1.1   Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern, zur Beherbergung und Tagung sowie alle für den Gast erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels.

1.2   Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen dem Hotel und dem Gast individuell vereinbart wurden. 

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1   Der Hotelaufnahmevertrag (Beherbergungsvertrag) kommt zustande, indem der Gast einen Antrag abgibt (Zimmerbuchung), der durch das Hotel angenommen wird. Die Annahme erfolgt durch eine Bestätigung der Zimmerbuchung.

  •  Die Bestätigung der Zimmerbuchung kann mündlich, schriftlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

2.2   Erfolgt die Zimmerbuchung durch einen Dritten für den Gast, haftet er dem Hotel gegenüber zusammen mit dem Gast als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Hotelannahmevertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.

2.3   Die Unter- und Weitervermietung der überlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu anderen als der Beherbergung dienenden Zwecken, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels.

 

3. Preise und Leistungen

3.1 Das Hotel ist verpflichtet, die vom Gast gebuchten Zimmer nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.

3.2   Der Gast ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für vom Gast oder vom Besteller veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels gegenüber Dritten.

3.3   Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein.

3.4   Die Preise können vom Hotel geändert werden, wenn der Gast nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht, und das Hotel dem zustimmt.

3.5 Rechnungen des Hotels sind sofort nach Zugang ohne Abzug zahlbar.

Der Verzug setzt ein, wenn der Gast nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung Zahlung leistet. Bei Zahlungsverzug ist das Hotel berechtigt, gegenüber Verbrauchern Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu berechnen. Im Geschäftsverkehr beträgt der Verzugszinssatz 9% über dem Basiszinssatz. Dem Hotel bleibt die Geltendmachung eines höheren Schadens vorbehalten. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt kann das Hotel eine Mahngebühr von 10,00 EUR erheben.

3.6   Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsschluss oder danach eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und deren Fälligkeit können im Vertrag schriftlich vereinbart werden. Das Hotel ist ferner berechtigt, während des Aufenthaltes des Gastes im Hotel aufgelaufene Forderungen durch Erteilung einer Zwischenrechnung jederzeit fällig zu stellen und sofortige Zahlung zu verlangen.

3.7   Der Gast kann nur mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern.

 

4. Stornierung, Rücktritt des Gastes

4.1 Bei einem Rücktritt des Kunden vor Vertragsbeginn werden folgende Stornierungsgebühren dem Kunden in Rechnung gestellt:

  • ab Buchungsbestätigung 50% des vereinbarten Übernachtungspreises;
  • ab 3 Monate vor Vertragsbeginn 70% des vereinbarten Übernachtungspreises;
  • ab 1 Woche vor Vertragsbeginn 100% des vereinbarten Übernachtungspreises.

4.2   Der Anspruch auf Entschädigung entfällt, sofern das Hotel dem Gast im Vertrag eine Option eingeräumt hat, innerhalb einer bestimmten Frist ohne weitere Rechtsfolgen vom Vertrag zurückzutreten, hat das Hotel keinen Anspruch auf Entschädigung. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Rücktrittserklärung ist deren Zugang beim Hotel. Der Gast muss den Rücktritt in Textform erklären.

 

5. Rücktritt durch das Hotel

5.1 Werden die vom Hotel an den Kunden versandten Reservierungsunterlagen nicht innerhalb der auf den Reservierungsunterlagen angegebenen Frist bestätigt, so kommt kein Beherbergungsvertrag zustande. Daher kann die Pension ohne Mitteilung an den Kunden die Kapazitäten wieder vermieten.

5.2   Wird eine gemäß Ziffer 3.6 vereinbarte Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung nicht binnen einer hierfür gesetzten Frist geleistet, so ist das Hotel gleichfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

5.3   Ein Rücktrittsrecht aus wichtigem Grund vom Vertrag ist davon unberührt. Es besteht insbesondere falls

  • höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;
  • Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z. B. bezüglich der Person des Gastes oder des Zwecks, gebucht werden;
  • das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist;
  • eine unbefugte Unter- oder Weitervermietung gemäß Ziffer 2.3 vorliegt;
  • ein Fall der Ziffer 6.3 vorliegt.

5.4 Das Hotel hat den Gast von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Textform in Kenntnis zu setzen.

5.5 In den vorgenannten Fällen des Rücktritts entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz.

 

6. An- und Abreise

6.1   Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer, es sei denn, das Hotel hat die Bereitstellung bestimmter Zimmer schriftlich bestätigt.

6.2   Gebuchte Zimmer stehen dem Gast ab 14:00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Der Gast hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung.

6.3   Gebuchte Zimmer sind vom Gast bis spätestens 18:00 Uhr des vereinbarten Anreisetages in Anspruch zu nehmen. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde, hat das Hotel das Recht, gebuchte Zimmer nach 18:00 Uhr anderweitig zu vergeben, ohne dass der Gast hieraus Ersatzansprüche herleiten kann. Dem Hotel steht insoweit ein Rücktrittsrecht zu.

6.4   Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 10:00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kann das Hotel über den ihm dadurch entstehenden Schaden hinaus für die zusätzliche Nutzung des Zimmers bis 17:00 Uhr den Tageszimmerpreis in Rechnung stellen. Dem Gast steht es frei, dem Hotel nachzuweisen, dass diesem kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist.

 

7. Haftung

7.1   Das Hotel haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für leichte Fahrlässigkeit haftet das Hotel ausschließlich wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.

7.2   Soweit dem Gast ein Pkw-Stellplatz zur Verfügung gestellt wird, besteht keine Überwachungspflicht des Hotels, es sei denn, dies wurde individuell schriftlich in einem Verwahrungsvertrag vereinbart.

7.3   Nachrichten, Post und Warensendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel übernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und – auf Wunsch – gegen Entgelt die Nachsendung derselben sowie auf Anfrage auch für Fundsachen. Schadensersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind ausgeschlossen. Das Hotel ist berechtigt, nach spätestens einmonatiger Aufbewahrungsfrist unter Berechnung einer angemessenen Gebühr die vorbezeichneten Sachen dem lokalen Fundbüro zu übergeben.

7.4   Die Verjährung der Ansprüche des Gastes erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

8. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Nationalpark Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde 1970 als erster Nationalpark Deutschlands gegründet. Urlaubsgästen in Breitenberg können auf 240 Quadratkilometern die unberührten Wälder des Bayerischen Waldes bestaunen. Der Nationalpark, der unbedingt während des Urlaubs in Breitenberg besucht werden sollte, grenzt auf einer Länge von 60 km an den sich auf 690 Quadratkilometer erstreckenden Nationalpark Böhmerwald.

Hans-Eisenmann-Haus

Das Hans-Eisenmann-Haus ist das Informationszentrum des Nationalparks Bayerischer Wald. Interessante Ausstellungen über die Lebensgemeinschaften Wald oder zu anderen Naturthemen warten auf die Besucher.

Tierfreigelände

Bei der Besichtigung des Nationalparks Bayerischer Wald kann man für den Bayerischen Wald typische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung bewundern. Über 30 der einheimischen Tierarten befinden sich in den Gehegen, wie zum Beispiel Wildschwein, Fischotter und auch Luchs und Hirsch. Hier leben auch viele Vogelarten des Bayerwaldes, wie Uhu, Auerhahn und Kohlrabe. 

Pflanzen- und Gesteinsfreigelände

Auf einer Fläche von 3,5 ha werden über 700 heimische Pflanzenarten des Bayerwaldes in ihren natürlichen Lebensräumen gezeigt. Auf schönen Rundwegen streift man durch das Gelände. In einem Infopavillon bietet sich die Möglichkeit die Urgesteine des Bayerischen Waldes zu bestaunen.

Goldsteig Wanderweg

Der Breitenberger Hof liegt direkt am Goldsteig Wanderweg.

Die 21. Etappe des Goldsteig Wanderwegs führt von Haidmühle über den Dreisessel und schließlich nach Breitenberg. Die Ortschaft Breitenberg im Bayerwald ist die 21. Etappe dieses beeindruckenden Wanderwegs. Die gesamte Strecke weist eine Länge von 23 km auf, die man in circa 7 Stunden zurücklegt. Der Weg führt Sie dabei auch ins angrenzende Österreich. Die Highlights dieser Tour sind das Steinerne Meer, der Dreisesselberg und der Adalbert- Stifter- Steig: Goldsteig Wanderung Etappe 21

Zudem ist Breitenberg der Startpunkt der 22. Etappe des Goldsteigs. Ausgehend von Breitenberg führt der Weg über Sonnen und den Oberfrauenwald nach Hauzenberg: Goldsteig Wanderweg Etappe 22

Bei dem Goldsteig Wanderweg handelt es sich um einen Qualitätswanderweg. Er erstreckt sich auf einer Länge von 240 km vom Oberpfälzer Wald über den Bayerischen Wald bis nach Passau. Der Goldsteig zählt zu den „Top Trails of Germany", denn er ist einer der besten und schönsten Fernwanderwege in ganz Deutschland.

Genießen Sie auf tollen Wanderwegen einmalige Ausblicke und beeindruckende Landschaften mit Flüssen, Bergen und Wäldern! Naturliebhaber und Wanderfreunde werden begeistert sein von diesem einzigartigen Wanderweg.

Wandern in Bayern ist immer ein Erlebnis. Auf diese Weise lässt sich die Landschaft und die Natur des Bayerischen Waldes am besten erkunden!

Wenn Sie Fragen zum Thema Wandern in Breitenberg und im Bayerischen Wald haben, nehmen Sie jeder Zeit gerne Kontakt zu uns auf: Kontakt Breitenberger Hof

Skifahren

Rund um Breitenberg im Bayerischen Wald befinden sich Skigebiete, die mit ihren wunderschönen Winterlandschaften und der hohen Schneesicherheit beeindrucken. Besonders hervorzuheben sind dabei die Skizentren Hochficht in Oberösterreich und das Skizentrum Mitterdorf, die beide nur ein paar Autominuten vom Breitenberger Hof entfernt liegen.

Skizentrum Mitterdorf

Das Skigebiet Mitterdorf befindet sich in Philippsreut am Almberg in einer Höhe von 1139m. Die Hohe Schneesicherheit in Kombination mit den Beschneiungsanlagen ermöglichen perfekte Pisten und Freude am Skifahren.

Die Gipfel sind ganz bequem zu erreichen mit den fünf Schleppliften oder auch der modernen Sesselbahn. Hier gibt es Pisten verschiedenster Schwierigkeitsgrade die jedem Skifahrer ein wunderbares Skierlebnis ermöglichen.

Hochficht in Österreich

Das Skizentrum Hochficht liegt im österreichischen Böhmerwald und ist eine mehrfach ausgezeichnete Skischaukel. Zu den Gipfeln gelangt man komfortabel durch die beiden Doppelschlepplifte, die drei Vierersesselbahnen und verschiedenste weitere Lifte. Beeindruckende Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade sind hier geboten. Im Skizentrum Hochficht ist für jeden das Richtige dabei!

Sehr vorteilhaft am Hochficht ist auch die Lawinensicherheit und die Anreise, die frei von Staus und Maut ist. Auch in diesem Skizentrum wird optimale Schneesicherheit gewährleistet durch modernste Beschneiungsanlagen.

Skiausrüstung können Sie selbstverständlich auch kostengünstig leihen. Der Sportfachhandel Sport Fuchs beispielsweise befindet sich nur 50 Meter vom Breitenberger Hof entfernt. Auch haben Sie die Möglichkeit dort bei erfahrenen Lehrern Skifahren bzw. Snowboarden zu erlernen.

Kontakt

Breitenberger Hof

Bergsiedlung 2
94139 Breitenberg

+49(0)8584-988455
info[at]breitenberger-hof.de

Öffnungszeiten

Täglich von 10:30 Uhr - 14:00 Uhr und 17:00 Uhr - 21:00 Uhr

Dienstag: Ruhetag

Burger Lounge: Täglich außer Donnerstag von 17:00 Uhr - 22:00 Uhr

Sprachauswahl

deenfritrues

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.